Erich Wolfgang Skwara

Erich Wolfgang Skwara

1948 in Salzburg geboren, lebt in San Diego, USA, in Paris und Florenz, lehrt an der Universität von San Diego Kultur- und Literaturwissenschaft. Er schreibt Gedichte, Erzählungen, Romane und Essays, ist Übersetzer u.a. von Rousseau, Flaubert, Thomas Wolfe und Tennessee Williams. 2002 wurde er mit dem Hermann-Lenz-Preis ausgezeichnet.

 

Die wichtigsten Publikationen:
Pest in Siena, Roman 1976; Eis auf der Brücke, Roman 1991; Die heimlichen Könige, Roman 1995; Zerbrechlichkeit, Roman 2002; zuletzt erschienen: Im freien Fall, Roman  2010.

Im mitter | verlag: Entwurf einer Wüste, Prosa 2008;  Eine Wirklichkeit des Sirenengesangs, Aufsätze, Prosa 1974-2008, Mai 2010. 

 

Bücher:

Eine Wirklichkeit des Sirenengesangs

Entwurf einer Wüste

ausdrucken