Waltraud Seidlhofer

Waltraud Seidlhofer

geb. 1939 in Linz, nach der Matura 1957 bis 1994 Bibliothekarin. Lebt in Thalheim bei Wels und Linz. Schreibt vorwiegend Lyrik und Prosa. Seit 1961 Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien, im Rundfunk (ORF, Sender Freies Berlin u.a.), kulturjournalistische Arbeit. Grafische Texte, Texte zu Bildern. Über die Autorin erschien u.a.: Die Rampe, Porträt: Waltraud Seidlhofer, 2000; Kulturpreis des Landes Oberösterreich für Literatur 1991; Kunstwürdigungspreis der Stadt Linz 2000; Heimrad-Bäcker-Preis 2008.

 

Wichtige Publikationen:
fassadentexte, 1976; zeit. städte. spiel. eine sammlung, 1994; la(e)ser gedichte, 1996; text. ein erinnern, 1999; gehen. ein system, 2005; Tage, Passagen, 2009; Singapur oder der Lauf der Dinge. 2012.

 

Bücher:

Boote in den Museen

stadtalphabet

Danu/Donau Eine Reise

 

ausdrucken